CD-REVIEW: Christoph & Lollo Trotzdemtrotz.   Artikel als PDF anzeigen (und drucken?)

christoph&lollo_trotzdemtrotz.jpg

 

Datum:
25.04.2005
23:15:14

Autor: -woody-

0 Comments

0 Pics

3156 x gelesen

Nach dem letzten Schispringer Album „Schispringerlieder 3“ das 2002 erschien, steht nun das nächste Album von Christoph & Lollo in den Plattenläden. „Trotzdemtrotz“ heißt das gute Stück und beinhaltet nur mehr sagenhafte 15 % Schispringerlieder! Wie das erste Album mit geringer Schispringer Beteiligung geworden ist, könnt ihr unter „mehr dazu“ nachlesen.

Zehn Jahre ist es nun her als zum ersten Mal ein Lied („Lebkuchenkerz“) von Christoph & Lollo auf FM4 gespielt wurde. Seitdem blickt die Band auf eine beachtliche Bilanz zurück, welche unzählige Live-Auftritte und 10.000 verkaufte Schispringeralben beinhaltet. Also eigentlich keineswegs ein Grund am altbewährten Erfolgskonzept etwas zu ändern, doch trotzdem findet sich auf „Trotzdemtrotz“ kein einziges neues Schispringerlied. Christoph & Lollo haben sich mit diesem Album weiterentwickelt und dass ist auch sehr gut so!

Zum Album selbst: Die Texte in „Trotzdemtrotz“ befassen sich mit den verschiedensten Themen wie z.B: Globalisierung, Fernsehen, Zivildienst uvm. Doch keine Sorge der gewohnte Witz bleibt auch im neuen Album erhalten, wen er nicht noch zugenommen hat. „Ich persönlich mag Texte nicht, die entweder gar nichts sagen oder etwas sagen, was vielleicht schon tausendmal gesagt worden ist.“, bewertet Christoph die eigenen Texte der Band und dies merkt man wirklich in jedem Song. Besonders ins Ohr „gestochen“ sind mir die Lieder „Globalisierungslied“, „Lugner“, „Ich hasse die Menschen im Fernsehn“ und „Danke, lieber Zivildienst“, doch eine wirkliche Schwachstelle findet man auf dem ganzen Album nicht!

Die letzten beiden Lieder sind die erwähnten 15 % Schispringerlieder, welches erneuerte Versionen des sicher vielen bekannten Liedes „Ari-Pekka Nikkola“ sind. Für die erste Aufnahme holte man sich Unterstützung von den befreundeten Pemos, um den gewissen „Buckelpistenfaktor“ darin deutlich zu machen. Sehr schön anzuhören und ich denke viele werden sich dabei an den, leider schon lang zurückliegenden, Jesters-Gig der beiden Bands erinnern. Schön wars damals und hoffentlich lässt sich so ein Ereignis irgendwann einmal wiederholen!

Alles in allem ein, meiner Meinung nach, sehr gut gelungenes Album, welches durchaus Lust auf noch mehr Nicht-Schispringer-Lieder von Christoph & Lollo macht.

 Christoph & Lollo - Trotzdemtrotz.

01 - Globalisierungslied
02 - HipHop
03 - Lugner
04 - Deutschrock
05 - Ich hasse die Menschen im Fernsehn
06 - Silvester
07 - Danke, lieber Zivildienst
08 - Einsam und allein
09 - Klinik für Geschwister von berühmten Fernsehtieren
10 - Mittelschulkatheder
11 - Archäoastronom
12 - Ari-Pekka Nikkola, Buckelpistenwüstenrock
13 - Ari-Pekka Nikkola, Arisibirsk Remix

Links zu diesem Thema:
  CHRISTOPH & LOLLO